Rente zum Nulltarif
Warum weiter Geld verschenken?

Warum weiter Geld verschenken?

Oder: Ich brauche keine Millionen ...

... mir fehlt kein Pfennig zum Glück! Wer kann das schon von sich behaupten? Und dennoch verschenken jährlich Millionen Arbeitnehmer und Arbeitgeber unnötig Geld.

Tarifverträge machen es vor

Der Tarifvertrag für die Metall- und die Elektroindustrie war 2006 Vorreiter. 2007 ist der Tarifvertrag für die Nahrungs- und Genussmittelindustrie gefolgt und jetzt - 2008 - der Tarifvertrag die die ärztlichen und zahnärztlichen Mitarbeiter. Gemeinsam ist all diesen Regelungen, dass die ehemaligen VL in Beiträge für Altersvorsorge (AVL - Altersvorsorgewirksamen Leistungen) umgewandelt werden. Und das zum Nutzen aller Beteiligter.

Mehr Vorsorge bei gleichem Netto

Die Ursache ist einfach. Der Arbeitgeberzuschuss zu den VL ist steuer- und sozialabgabenpflichtig und der Beitrag für den VL-Vertrag wird aus dem Nettogehalt bezahlt. Beiträge für die Altersvorsorge werden hingegen aus dem Brutto geleistet und senken daher die Steuerlast. Im Beispiel erhält ein 40-jähriger lediger Arbeitnehmer mit 2.200 € Bruttogehalt, Kirchensteuer und 14,9% GKV-Beitrag vom Arbeitgeber 6,65 € VL-Zuschuss. Er selbst überweist 40 € in den VL-Vertrag.

Abb. 1

Bei gleichem Nettolohn hat unser Arbeitnehmer seine Sparleistung von 40 € auf 80 € verdoppelt.

Es geht noch besser

Die 6,65 € VL belasten den Arbeitgeber mit etwa 8 €. Außerdem hat er eine Ersparnis aus der Entgeltumwandlung des Arbeitnehmers. Er kann also - ebenfalls ohne mehr zu zahlen - dem Arbeitnehmer satt 6,65 € 13,30 € zahlen, sofern dieser mindestens 80 € Entgelt umwandelt. Aber das ist - wie wir oben gesehen haben - kein Problem.

Abb. 2

Dem Arbeitgeber tut die Verdoppelung seines Zuschusses nicht weh. Im Gegenteil:

Abb. 3

Gesamtbilanz

Die Vorteile für den Arbeitgeber liegen auf der Hand:

  • Er spart pro Mitarbeiter pro Monat ca. 11 €.
  • Er hat einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Arbeitgebern, weil er doppelt so viel "VL" zahlt.
  • Seine Arbeitnehmer bauen eine echte Zusatzrente auf und sparen nicht für das nächste Auto oder die nächste Urlaubsreise.
  • Der Vorteil über die Jahre summiert sich im Beispiel auf ca. 28.000 €. Das erlaubt einen früheren Rentenbeginn wenn die Gesundheit es erfordert.

Die Vorteile für den Arbeitnehmer sind ebenfalls bestechend:

  • Bei gleicher Nettoauszahlung spart er nicht 40 € sondern 93,30 €.
  • Er erzielt bei vorsichtiger Verzinsung einen Vorteil von ca. 28.000 € gegenüber der VL.
  • Aber nur, wenn die VL ebenfalls dauerhaft angelegt werden. Wenn sie für Konsum verbraucht werden, ist der Vorteil größer.
  • Das Altersvorsorgekapital erlaubt ihm - sofern erforderlich - früher in Rente zu gehen.

Das muss man tun, um die Vorteile zu nutzen

Man braucht keinen Tarifvertrag. AVL können Sie auch per Betriebsvereinbarung installieren, oder - sofern es keinen Betriebsrat gibt - mit einer Gesamtzusage oder mit einer ausdrücklichen vertraglichen Einheitsregelung einführen. Wichtig ist in jedem Falle die arbeitsrechtlich saubere Gestaltung und klare Kommunikation.

Die Experten von SL haben Erfahrung mit AVL.

Erstinformationen nach § 15 Versicherungsvermittlungsverordnung:

SL Vorsorge AssekuranzMakler GmbH & Co. KG
Limburger Straße 1 | 50672 Köln

Registergericht: Amtsgericht Köln // Register-Nr.: HRA 27929

Persönlich haftende Gesellschafterin: SL Vorsorge AssekuranzMakler Verwaltungs GmbH
vertreten durch die Geschäftsführer Tillman Kinkel und Stephan Lensing
Registergericht: Amtsgericht Köln // Register-Nr.: HRB 70136

Tel. : 0221 - 789 68 33 0
Fax : 0221 - 789 68 33 3
E-Mail : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Als Versicherungsmakler mit Erlaubnis nach § 34d Abs. 1 der Gewerbeordnung (GewO) und als Finanzanlagenvermittler nach § 34f der Gewerbeordnung (GewO) bei der zuständigen Behörde gemeldet und in das entsprechende Vermittlerregister eingetragen. Die Tätigkeit beinhaltet auch Beratung.

Bei Interesse können Sie die Angaben überprüfen bei der Registerstelle:

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Str. 29
10178 Berlin
Tel.: 030 20308 0
Fax: 030 20308 1000
Internet: www.vermittlerregister.info

Vermittlerregister-Nr. als Versicherungsmakler: D-6BHM-EY6NM-02
Vermittlerregister-Nr. als Finanzanlagenvermittler: D-F-142-H122-84

Beratung und Vergütung:
Für die Vermittlung und die Betreuung von Versicherungsverträgen erhalten wir in der Regel eine Courtage, die vom Versicherungsunternehmen an uns ausgezahlt, aber wirtschaftlich vom Kunden getragen wird, da sie in der Versicherungsprämie enthalten ist. Bei Bedarf und nach Vereinbarung mit unseren Kunden werden wir auch auf Basis anderer Vergütungsmodelle tätig, z.B. in Form von Honorarvereinbarungen oder von Kombinationen der Vergütungsmodelle. Über die vorgenannten Vergütungen hinaus erhalten wir keine anderen Zuwendungen.

Information zur Teilnahme am Streitbeilegungsverfahren gemäß § 36 Verbraucherstreitbeilegungsgesetz:

Schlichtungs- / Beschwerdestellen:
Wir nehmen im Bereich Versicherungsmakler gemäß § 34d Gewerbeordnung (GewO) an einem verpflichtenden Streitbeilegungsverfahren vor folgenden Verbraucherschlichtungsstellen teil:

Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 080632, 10006 Berlin
Telefon: 030 20 60 58 - 0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ombudsmann Private Kranken- und Pflegeversicherung
Postfach 060222, 10052 Berlin
Telefon: 0800 2550 444
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Europäische Kommission
Online-Streitbeilegungsplattform (OS-Plattform)
https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/?event=main.home2.show

Wir nehmen im Bereich Finanzanlagenvermittler gemäß § 34f Gewerbeordnung (GewO) an einem verpflichtenden Streitbeilegungsverfahren vor folgender Verbraucherschlichtungsstelle teil:

Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e.V.
Straßburger Str. 8
77694 Kehl
Tel.: 07851 / 795 7940
Fax: 07851 / 795 7941
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
https://www.verbraucher-schlichter.de

Europäische Kommission
Online-Streitbeilegungsplattform (OS-Plattform)
https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/?event=main.home2.show

 

Schließen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok